Team SAM 2017-08-24T10:00:15+00:00

Team SAM

(v. l. n. r.) Adrian Vorlaufer, Marko Streich, Henning Mende, Kevin Steglitz

Team

Henning Mende (Teamsprecher)

Adrian Vorlaufer, Marko Streich, Kevin Steglitz, Rudi Loderer

Smart Automobile Munich (SAM) besteht aus einem bunt zusammen gemischten Team aus Bachelor- und Masterstudenten der Fakultät für Informatik und Mathematik an der Hochschule München. Unser Interesse an Robotik und autonomen Systemen hat uns dazu bewogen am Audi Autonomous Driving Cup teilzunehmen. Der Wettbewerb bietet uns die Möglichkeit tief in das hochspannende Feld des  automatisierten Fahrens einzutauchen und mit unseren Fähigkeiten den Herausforderungen in diesem Fachgebiet zu begegnen.
Unterstützung bei der Programmierung und Umsetzung finden wir bei der eigens für den Wettbewerb ins Leben gerufenen  Lehrveranstaltung. Die Lehrveranstaltung besteht aus einer hoch motivierten Studentengruppe sowie aus unseren betreuenden  Professoren. Damit haben wir als Wettbewerbsteam die Ehre unsere Kommilitonen und die Hochschule zu vertreten.
Wir freuen uns darauf neue Kenntnisse und Wissen zu erlangen sowie angenehme Kontakte zu Studenten, Professoren und den anderen Teams aufzubauen. Zusätzlich sind wir gespannt darauf uns mit den anderen teilnehmenden Teams in einem fairen Wettkampf zu messen.

Lehrstuhl
Prof. Nischwitz, Prof. Wischhof, Prof. Lindermeier, CCBV, Hochschule München
Das Competence Center Bildverarbeitung (CCBV) der Hochschule München betreibt in interdisziplinären Gruppen  anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung in den Bereichen Robotik, Echtzeitbildverarbeitung, Computergrafik und industrielle Bildverarbeitung. Das CCBV stellt sowohl für Studierende, als auch für kleine und mittelständische Unternehmen eine Plattform zur  Verfügung, auf der gemeinsam an Forschungsprojekten im Umfeld autonomer Systeme gearbeitet werden kann. So hat beispielsweise ein studentisches Team der Hochschule München in den letzten beiden
Jahren sehr erfolgreich an einem Wettbewerb für autonome Fluggeräte in den USA teilgenommen. Ziel ist es, dass dabei gewonnene Know-How auf den Bereich des autonomen Fahrens anzuwenden bzw. zu erweitern.
Unterstützt wird das CCBV in seinen Arbeiten durch  Forschungsbereich Mensch, Maschine, Management (DreiM). Dieser Bereich ist Teil des Competence Center Wirtschaftsinformatik (CCWI) an der Hochschule München und beschäftigt sich mit der Untersuchung persönlicher, soziokultureller und organisatorischer Einflüsse auf die Qualität von Arbeitsergebnissen bei der Softwareentwicklung. So bringt sich DreiM in diesem Projekt u. a. in den Bereichen Projekt- und Qualitätsmanagement bzw. soft skills ein.
Ein weiterer am CCWI angesiedelter Bereich ist der Forschungsbereich Internet- und AdHoc Netzwerke, welcher einen Schwerpunkt im Bereich Automotive Connectivity hat. Hier wird die Eignung unterschiedlicher bereits standardisierter und zukünftiger
Funkverfahren für grundlegende Funktionen des autonomen Fahrens untersucht, wobei ein breites Spektrum unterschiedlicher Methoden von der Simulation über Emulation und prototypische Realisierung zum Einsatz kommt.