Sensorik 2017-03-08T14:24:41+00:00

Sensorik

Das diesjährige Fahrzeug verfügt über ein Magnetometer, sodass mit dem Gyroskop und Beschleunigungssensor nun neun Achsen zur Verfügung stehen.
Zusätzlich ist eine neuartige 3D-Kamera verbaut, die über USB 3.0 an den Messrechner angeschlossen ist. Dadurch kann eine hohe Bildwiederholrate sichergestellt werden, die notwendig ist, um auf mögliche Hindernisse schnellstmöglich reagieren zu können.
Außerdem befindet sich auf dem Fahrzeug eine hochauflösende Weitwinkelkamera, welche ebenfalls über USB3.0 angeschlossen ist. Dadurch kann unter anderem eine bessere Kreuzungseinsicht gewährleistet werden.

Zur Bestimmung der Fahrzeuggeschwindigkeit kommen erneut Inkrementalscheiben zum Einsatz, welche sich bei der letzten Fahrzeuggeneration bewährt haben. Diese sind an den beiden Hinterrädern befestigt und erfassen mit Hilfe von Gabellichtschranken deren Drehzahl. Mit Hilfe dieser Raddrehzahl und des Reifenumfangs kann die aktuelle Geschwindigkeit berechnet werden.

Zur Abstandsmessung rund um das Fahrzeug verfügt das Auto über zehn Ultraschallsensoren. Dabei sind fünf im vorderen Stoßfänger, drei im Hinteren und jeweils einer an der Seite hinter den Vorderrädern integriert.
Außerdem befindet sich im hinteren Stoßfänger ein kompaktes Kameramodul, welche als Rückfahrkamera fungiert.